„Steh auf und geh!“

Gottesdienst zum Weltgebetstag


Veranstaltungsübersicht

Der Weltgebetstag 2020 wird von Frauen aus Simbabwe vorbereitet. Im Zentrum des Gottesdienstes zum Weltgebetstag steht die Geschichte von der Heilung des Gelähmten aus dem Johannesevangelium. Am 4. März 2020 wollen wir uns im Gesprächskreis 70+ mit diesem Thema befassen.

Simbabwe, eins der ärmsten Länder der Welt, liegt im südlichen Afrika. Galt Simbabwe einst als Kornkammer Afrikas, hat sich dies aufgrund von politischen Fehlentscheidungen und durch viele Dürrejahre geändert. Heute ist es von Lebensmittelimporten und Hungerhilfe abhängig. Politisch ist in Simbabwe im November 2017 eine Ära zu Ende gegangen: Nach 37 Jahren musste Präsident Robert Mugabe sein Amt abgeben. Bis dahin hatte er das Land offen als Diktator regiert. Die politische Situation heute ist angespannt. Religion spielt im Leben der Simbabwer eine große Rolle. Rund 90 Prozent der Bevölkerung gehören zu christlichen Kirchen.

Die Frauen aus Simbabwe haben diese Geschichte gewählt, um damit einen Anstoß zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung zu geben. Es geht ihnen um Zuversicht, Versöhnung und Frieden. Üblicherweise findet der Weltgebetstag immer am ersten Freitag im März statt. Wir hier in der Christuskirche wollen ihn aber ausnahmsweise schon am Mittwoch, dem 04.03.2020 in kleiner Form begehen. Seien Sie herzlich eingeladen zur Veranstaltung des Gesprächskreises 70+ um 15:30 Uhr, ausnahmsweise nicht in den Vortragsraum, sondern in die Kirche, wo wir über Land und Leute Simbabwes in Lichtbildern erfahren und aus der Liturgie des Weltgebetstags Texte hören und Lieder singen wollen. Im Chorraum wird es Kaffee und Kuchen oder einen kleinen Snack geben. Um Anmeldung wird gebeten im Kirchenbüro per E-Mail büro@christuskirche-othmarschen.de oder unter Tel.: 880 11 05. Wir freuen uns auf Sie!        Heike Tuma

Mittwoch

Datum:

04.03.2020

Veranstaltungsort:

Christuskirche + Chorraum (nicht Vortragsraum)

Beginn:

15:30 Uhr

Ende:

17:00 Uhr